30. Juni 2010

Trotec Ideen bewegen – Kreativitätswettbewerb 2010

Sie sind kreativ? Sie haben phantasievolle Ideen?

Sie haben eine künstlerische Ader? Und wollten sich schon immer einmal selbst verwirklichen?

Sie haben Zugang zu einem Laser?

Sie könnten 1.500 Euro gut gebrauchen? (Ok, ich gebe zu, dass diese Frage wohl eher rhetorischer Art ist.)

Warum nehmen Sie dann nicht am “Trotec Ideen bewegen” Wettbewerb teil?

1. Platz: 1500 Euro

2. Platz: 1000 Euro

3. Platz:  500 Euro

(Weiterlesen…)

  • Autor:
  • Trotec Leipzig
26. Juni 2010

Fußball WM: England – Deutschland

Zu gegebenem Anlass ein weiterer Offtopic Artikel.

Am Sonntag um 16 Uhr ist Anstoß. Achtelfinale. Lahm gegen Gerrard.

Kann man einen Favouriten bestimmen? Ich zweifle stark daran. Historisch betrachtet ist alles offen, England bezwang Deutschland schon 12 mal, Deutschland England 10 mal.
England wurde einmal Weltmeister (1966 gegen Deutschland, mehr dazu unten), Deutschland schon drei mal.

Auch wenn man nicht vorhersagen kann, wer gewinnt, oder was passiert, meiner Meinung nach nichtmal tendenziell, so ist eins doch sicher: Diese Begegnung wird grandios.
Beide Nationen sind Fußballnationen schlechthin, der Volkssport durchdringt alle Schichten und Klassen.
Statistisch gesehen kann zumindest jeder 2te in beiden Ländern Fußballspielen. Über die Hälfte fiebern bei der WM mit.

Zufällig bin ich auf einen schönes Video auf Youtube gestoßen, welches eine schöne und lustige Einstimmung auf Sonntag mit sich bringt:

(Weiterlesen…)

  • Autor:
  • Trotec Leipzig
23. Juni 2010

Open Source – eine Wiege des Wissens

Vor ein paar Tagen ist mir etwas untergekommen, was ich so, in dieser Hinsicht, noch nie wahrgenommen habe. Ich versuche nun mit diesem Artikel etwas Klarheit und mir Luft zu verschaffen.

Ausgangspunkt war eine Diskussion über die gängigen Office Suiten. Nach meiner Meinung gefragt, antwortete ich wie üblich mit: “Open Office, natürlich.”  Die Vorteile liegen für mich klar auf der Hand. Kostenlos, vielseitig, flexibel und wird in vielen Universitäten als übliche Office Suite genutzt.

Mit dieser Antwort jedoch, katapultierte ich mich ins Abseits der Diskussion. Open Office wurde sehr schnell als unnütz abgetan, sogar polemisch verschrien. Am prägnantesten blieb mir jedoch das folgende Zitat in Erinnerung:
Was nichts kostet, taugt auch nichts!
Damit war Open Office vom Tisch, und die Kleingeister fokussierten sich auf MS Office, iWork und co.

Woher kommt dieses falsche Vorurteil, fragte ich mich. Meine Vermutung beliefen sich auf die Wertschätzung deutscher Handarbeit, oder irgendsoetwas in der Richtung. Wer einen guten Ansatz hierfür hat, möge ihn mir mitteilen.
Ich möchte vielmehr im Folgenden dieses Zitat gründlich wiederlegen.

(Weiterlesen…)

  • Autor:
  • Trotec Leipzig
20. Juni 2010

News: neue Twitter Features

Twitter wächst und gedeiht. Mit jemandem Tag kommen neue Zwitscherer hinzu, damit auch neue Tweets. Jeden Tag wächst die Informationsfülle, die einen selbst erwartet.

Mit jedem neuen Follower bekommt man mehr Informationen zugespielt. Alle paar Minuten, oder bei einigen wohl sogar minütlich, wird irgendwo gezwitschert. Die Informationsflut droht einen oft zu überschwemmen, vorallem wenn man Twitter vom Web-Client der Website aus nutzt, und somit lediglich die rudimentärsten Standardfunktionen zur Verfügung hat.

Vorallem wegen der Übersicht und Komfortabilität entschlossen und entschließen sich immer mehr Twitter Nutzer ein extra Programm zum twittern zu nutzen (wie auch ich es schon oft angepriesen habe). Mittlerweile benutzen mehr Twitterer einen sogenannten 3rd Party Client, als die eigentliche Twitter Website.

Dieser Rückgang der Nutzung der Twitter Seite ist natürlich den Entwicklern ein Dorn im Auge, denn deren Ziel ist es ja, Traffic auf der eigenen Seite zu generieren.

Fürderhin wurde angekündigt, dass es bald lokalabhängige Werbung geben wird. Jenach eigenem Standort wird einem spezifische Werbung geschalten (in gewissem Sinne ähnlich der personalisierten Googlewerbung). Da jedoch die externen Twitter Clienten keine Werbung schalten, muss sich Twitter etwas einfallen lassen um ihre Nutzer zurück zu gewinnen.

Die Lösung des Problems: Neue Features

(Weiterlesen…)

  • Autor:
  • Trotec Leipzig
15. Juni 2010

Enthüllung vom neuen iPhone 4

Die Katze ist aus dem Sack. Ein Event ist eingetreten, auf welches ich seit einigen Wochen sehnsüchtig gewartet habe.

Nun endlich ist es passiert! Das neue iPhone, schlichtweg “4″ genannt, wurde enthüllt und vorgestellt. Nach zahllosen gefundenen Prototypen, geheimen Geschichten und haufenweise Gerüchten, wurde nun Licht ins Dunkel der Spekulationen rund um das neue Meisterwerk des kalifornischen Herstellers gebracht.

Laut Apple ist es schöner, schneller, leistungsfähiger, dünner, robuster, flexibler. Also einfach rundum besser als alle seine Vorgänger.

Ob es verspricht was es hält, wird sich noch zeigen. Man kann es zwar derzeit schon bestellen, jedoch ist der offizielle Verkaufsstart erst am 21. Juni.

(Weiterlesen…)

  • Autor:
  • Trotec Leipzig
2. Juni 2010

Einsatzmöglichkeiten von Lasern – Lasern mal Anders

Die Branche, also vornehmlich wir, sowohl Trotec Leipzig, als auch Sie liebe Leser, markieren, schneiden, cutten, plotten, gravieren usw.

Dafür verwenden wir natürlich: Laser! Allein schon die Wortvielfalt weist fast keine Grenzen auf, wie könnten es dann die Einsatzmöglichkeiten tun?
Allein in unserem Bereich gibt es so viele verschiedene Möglichkeiten einen Laser zum Einsatz zu bringen, wie man sich kaum vorstellen kann.

Aber, ist das alles? Gibt es da noch mehr?

Natürlich! muss die Antwort lauten, denn unsere Sichtweise beschränkt sich eigentlich nur auf den praktikablen Einsatz von Laser als Schneid- bzw. Brennwerkzeug. Durch die Fokussierung eines Lichtstrahls wird eine enorme Hitze auf eine kleine Fläche “gefeuert”. Wir verändern mit Hilfe eines Lasers ein Material physisch.

Ich habe mir heute die Frage gestellt, ob denn andere Anwendungsbereiche von Lasern wirklich großen Zugang in das alltägliche Leben haben, oder ob es nur ein Nischendasein fristet. Schon nach kurzer Zeit fielen mir etliche Antworten wie Schuppen von den Augen. Fahrstuhl, Straßenbahntür, Bibliotheken, sie alle arbeiten mit Laserstrahlen.

Die Anwendungsbereiche von Lasern, die nicht physisch verändern, haben mich bei weiteren Recherchen fast erdrückt. Dabei bin ich auch auf einen Blog gestoßen, der mein Gemüt verzückt hat:

(Weiterlesen…)

  • Autor:
  • Trotec Leipzig